Brownie Cake Pops

BROWNIE CAKE POPS

Endlich für euch im Blog! Meine Brownie-Cake Pops! Ich hatte sie zu Weihnachten gemacht, aber Schokolade mit Nuss-Crunch schmeckt doch das ganze Jahr über, was meint ihr?! Normalerweise sind Cake Pops ja ideal, um Kuchenreste  zu verwerten. Diese mega schokoladigen Brownie Cake Pops sind auch durch Resteverwertung entstanden, allerdings diesmal nicht vom Kuchen, sondern mit Resten köstlicher Schokoladen – Ganache, die ich vom Tortenbacken übrig hatte;-) . Die Ganache, zusammen mit saftigen Brownies, das erschien mir eine super Kombination!

Solltet ihr zufällig 😉 keine Ganache übrig haben, dann könnt ihr diese ruckzuck selbst herstellen oder es einfach mit gekaufter Schokoladen-Creme ausprobieren.

Zutaten Ganache
  • 100 g Sahne
  • 200 g Schokolade (Vollmilch oder Zartbitter)
  • 1,5 EL Honig
Zubereitung Ganache

Schokolade in kleine Stücke hacken und in eine Schüssel geben. Sahne in einem Topf aufkoche und über die Schokoade gießen. Mit einem Schneebesen so lange rühren, bis sich alle Schokoladenstückchen aufgelöst haben und eine homogene Masse entstanden ist. Jetzt noch den Honig unterrühren. Ganache luftdicht verschließen und auf Raumtemperatur abkühlen lassen, bevor ihr sie weiter verwendet. Reste könnt ihr für Muffins und Kuchen verwenden oder einfach so naschen;-)

Zutaten Brownie Cake Pops

Zubereitung Brownie Cake Pops

für 10 Cake Pops habe ich 210 g Brownies und 1 TL Ganache verwendet

  1. ihr zerbröselt Schokoladen-Brownies in sehr feine Krümel
  2. fügt Schokoladen-Ganache (oder eine gekaufte Schokoladen-Creme) hinzu
  3. und verknetet alles zu einem kompakten Teig,

Die Kugeln sollten sich gut formen lassen und ein wenig glänzen, dann sollten sie die richtige Konsistenz haben. Wenn der Teig noch reißt, einfach etwas mehr Ganache hinzufügen.

Eine ausführliche Anleitung für die weiteren Arbeitsschritte findet ihr hier: Cake Pops – mein Rezept/Schritt-für-Schritt-Anleitung

Brownie Cake Pops

Anstelle von Candy Melts habe ich belgische Schokolade von Callebaut genommen. Ihr könnt aber auch Kuvertüre in Zartbitter oder Vollmilch nehmen. Ich habe folgende 3 Deko-Varianten gemacht:

Brownie Cake Pops mit klein gehacktem Crunch aus Haselnuss/Schoko/Karamell

Chocolate Cake Pops

Nach dem Trocknen wurden sie noch mit ein wenig Goldpuder bestäubt:

Brownie Cake Pop

die zweite Variante war goldener Dekozucker und ein Lebkuchenmännchen

Brownie Cake Pop

die dritte Dekovariante war essbare Goldfarbe, die ich mit einem Pinsel auf die getrocknete Schokolade aufgetragen habe:

Brownie Cake Pop

die 4. Variante  ist ein Gold-Stick, den ich auf die noch feuchte Schokolade gesetzt und ebenfalls gold bepudert habe:

Schokoladen Cake Pops

Ich finde die Brownie Cake Pops in den Brauntönen in Kombinatin mit ein wenig Gold sehr edel. Ein ideales Weihnachtsgeschenk, wenn es mal was anderes als Plätzchen sein soll 😉

Zum Verschenken könnt ihr die Brownie Cake Pops in Tüten verpacken und mit einem Schleifenband verschließen.

Brownie Cake Pops

Welche Deko-Variante gefällt euch am besten? Schreibt doch mal kurz in die Kommentare, ich würde mich freuen!

Eure Angelika

*affiliate-links sind Verweislinks zu Partnerprogrammen.
In meinen Beiträgen möchte ich euch gerne die von mir verwendeten Produkte weiterempfehlen. Hierzu nutze ich das Amazon-Partnerprogramm, das mir zu diesem Zweck die Original-Produktfotos zur Verfügung stellt und euch die Möglichkeit gibt, es ohne weitere Internet-Recherche gleich zu bestellen. Wenn du über diesen link ein Produkt kaufst, bekomme ich eine kleine Vermittlungsprovision, für dich ändert sich der Preis jedoch nicht!! Für nähere Informationen klicke bitte hier!
Leave a Reply